Druckprüfung - Festigkeits- und Dichtheitsprüfung

Druckprüfung

Um die Sicherheit von Rohrleitungen für Mensch und Umwelt zu gewährleisten, werden Wasser-, Luft- und Gasdruckprüfungen durchgeführt. Diese dienen in erster Linie zur Kontrolle der Dichtigkeit. Bei der Druckprüfung mit Wasser wird neben der Dichtheit auch die Festigkeit einer Rohrleitung bzw. Anlage untersucht.

Den Schwerpunkt bilden Druckprüfungen mit Wasser. Diese werden in Deutschland nach DVGW 469 und VDTÜV 1051 durchgeführt. Eine besondere Form dieses Verfahrens ist der sogenannte Stresstest, der nach den Vorgaben des VDTÜV Merkblattes 1060 erfolgt. Im europäischen Ausland führen wir Druckprüfungen nach den länderspezifischen Normen aus. Werksnormen oder spezielle Anforderungen von Leitungsbetreibern werden ebenfalls durch uns erfüllt.

Unsere Ausrüstung umfasst einen Durchmesserbereich von 2" bis 56" Rohrleitungen. Dabei sind die vorgegebenen Druckerhöhungsgeschwindigkeiten innerhalb der Vorgaben der VDTÜV Merkblätter gewährleistet. Für alle Rohrleitungsgrößen stehen uns Hochdruck-Molchschleusen zur Verfügung, die für die individuellen Betriebsdrucke ausgelegt sind.

Auch Luft- und Gasdruckprüfungen gehören zu unserem Leistungsspektrum. Für Luftdruckprüfungen bis 25 bar stehen eigene Hochdruckkompressoren zur Verfügung. Für Gasdruckprüfungen verwenden wir in der Regel Stickstoff.